In den ertsen 20 Jahren ihres Besehens befand sich die Automóbil-Fabrik der SIMCA in NANTERRE. Es zeigte sich jedoch, dass der Platz, den sie auf dem Automobilmarkt errungen hatte, einen weit umfassen- deren Maschinenpark erforderte, der den ständigen wachsenden Bedürfnissen des europäischen und internationalen Marktes gerecht wurde. So unternahm die SIMCA im Jahre 1954 die Erstellung einer weiträumigen, vorausschauend geplanten Industrieanlage, mit deren Hilfe die Serienproduktion im größeren Maßstab aufgenommen werden konnte. Im November 1955 begann der Bau der Automobilwerke GROSS-POISSY, und im Frühjahr 1958 wurde sie in Betrieb genommen.
Drei Anforderungen wurden an den neuen Industriekomplex gestellt: Als Produzent wünschte das Unternehmen ein leistungsfähiges Werk, das ein Arbeiten unter          günstigen Bedingungen garantierte. Als sozialdenkender Arbeitgeber wollte es für die Belegschaft eine Produktionsstätte, deren          wohnliche Atmosphäre die Arbeitslust steigerte. Als Geldgeber lag ihm an einer Anlage, die denkbar preiswert und in kürzester Frist erstellt          werden sollte.
Schließlich wird SIMCA als erstes Werk der Welt Pressen mit mobilen, unten gesteuerten Auflagetischen verwenden. Die Doppelanordnung der Auflagetische gestattet das sofortige Auswechseln der Pressformen. Die Elektronik spielt eine bestimmte Rolle in allen Werkräumen, da die Fliessbänder elektrisch gesteuert werden. Eine Zentrale kontrolliert, ebenfalls elektronisch, den reibungslosen Ablauf der gesamten Fließarbeit.
Dank der Werkausrüstung, der vollständigen Koordinierung der Produktion, dem absoluten Vertrauen in technische Schöpfkraft und Tüchtigkeit der Mitarbeiter fahren heute auf allen Strassen, in 125 Ländern SIMCA-Fahrzeuge.
(Textauszug aus dem Original SIMCA-Produktheft 1960: Puplicite Simca Internationale. Creation ROBERT NOEL, Paris A.P.I.)
Farbenfroh und in mitten von Grünflächen gelegen, erstreckt sich die Fabrik POISSY über eine Fläche von 826.500 qm. Sie gehört zu eines der modernsten Unternehmen Europas.
Einige Tatsachen: In der Maschinenhalle, die so groß ist wie der Placa de la Concorde in Paris sind 2000 Werkzeug-          maschinen und 5 km Fließband untergebracht. Die großen Pressen verarbeiten täglich 400 Tonnen Blech. In der Schweißerei sind 424 raffiniert konstruierte Maschinen im Einsatz - erste Schweißroboter. Das Spritzwerk ist dafür eingerichtet, aus 210 verschiedene Farbtöne harmonische Verbindungen          zu schaffen. Die Sattler- und Karosseriewerkstätte gestaltet 30 verschiedene Typen von Karosserien aus. Hier wird der berühmte Motor “Rush Super” eingebaut, der in “MIRAMAS” 57 Weltrekorde schlug,          und der in punkto Unverwüstlichkeit, Sparsamkeit und Leistung auch im Alltag unschlagbar ist.
Werk Poissy
DIE SIMCA-WERKE  IN POISSY “Vertrauen in die Zukunft”
Werksbilder Werksbilder
Société Industrielle de Mécanique et Carrosserie Automobile = SIMCA
Werk Poissy
DIE SIMCA-WERKE  IN POISSY “Vertrauen in die Zukunft”
Simcariane Simcariane Simcariane Ariane Ariane Ariane Ariane Technik Ariane Technik Reparatur / Pflege... Reparatur / Pflege... Werk Poissy Werk Poissy Impressum Impressum
Société Industrielle de Mécanique et Carrosserie Automobile = SIMCA
Simcariane Simcariane Simcariane Ariane Ariane Ariane
In den ersten 20 Jahren ihres Bestehens befand sich die Automobil-Fabrik der SIMCA in NANTERRE. Es zeigte sich jedoch, dass der Platz, den sie auf dem Automobilmarkt errungen hatte, einen weit umfassen- deren Maschinenpark erforderte, der den ständigen wachsenden Bedürfnissen des europäischen und internationalen Marktes gerecht wurde. So unternahm SIMCA im Jahre 1954 die Erstellung einer weiträumigen, vorausschauend geplanten Industrieanlage, mit deren Hilfe die Serienproduktion im größeren Maßstab aufgenommen werden konnte. Im November 1955 begann der Bau der Automobilwerke GROSS-POISSY, und im Frühjahr 1958 wurden sie in Betrieb genommen. Drei Anforderungen wurden an den neuen Industrie- komplex gestellt: Als Produzent wünschte das Unternehmen ein             leistungsfähiges Werk, das ein Arbeiten unter             günstigen Bedingungen garantierte. Als sozialdenkender Arbeitgeber wollte es für            die Belegschaft eine Produktionsstätte, deren            wohnliche Atmosphäre die Arbeitslust steigerte. Als Geldgeber lag ihm an einer Anlage, die             denkbar preiswert und in kürzester Frist erstellt            werden sollte. Schließlich wird SIMCA als erstes Werk der Welt  Pressen mit mobilen, unten gesteuerten Auflage+ tischen verwenden. Die Doppelanordnung der Auflagetische gestattet das sofortige Auswechseln der Pressformen. Die Elektronik spielt eine bestimmte Rolle in allen Werkräumen, da die Fliessbänder elek- tronisch gesteuert werden. Eine Zentrale kontrolliert, ebenfalls elektronisch, den reibungslosen Ablauf der gesamten Fließarbeit. Dank der Werkausrüstung, der vollständigen Koordinierung der Produktion, dem absoluten Vertrauen in technische Schöpfkraft und Tüchtigkeit der Mitarbeiter fahren heute auf allen Strassen, in 125 Ländern SIMCA-Fahrzeuge. (Textauszug aus dem Original SIMCA-Produktheft 1960: Puplicite Simca Internationale. Creation ROBERT NOEL, Paris A.P.I.) Farbenfroh un inmitten von Grünflächen gelegen, erstreckt sich die Fabrik POISSY über eine Fläche von 826.500 qm. Sie gehört zu einesder modernsten Unternehmen Europas. Einige Tatsachen: In der Maschinenhalle, die so groß ist wie der            Placa de la Concorde in Paris sind 2000 Werk-            zeugmaschinen und 5 km Fließband untergebracht. Die großen Pressen verarbeiten täglich 400            Tonnen Blech. In der Schweißerei sind 424 raffiniert konstruierte             Maschinen im Einsatz - erste Schweißroboter. Das Spritzwerk ist dafür eingerichtet, aus 210            verschiedenen Farbtönen harmonische Ver-            bindungen zu schaffen. Die Sattler- und Karosseriewerkstätte gestaltet            30 verschiedene Typen von Karosserien aus. Hier kommt jede Minute ein Automobil zur Welt. Hier wird der berühmte Motor “Rush Super”            eingebaut, der in “MIRAMAS”            57 Weltrekorde schlug, und der in punkto            Unverwüstlichkeit, Sparsamkeit und Leistung            auch im Alltag unschlagbar ist.